menu

Herbstlicher Walnuss-Kakao-Kuchen mit Vanilleobers und gebrannten Walnüssen

HomeBlogsIsa's blogHerbstlicher Walnuss-Kakao-Kuchen mit Vanilleobers und gebrannten Walnüssen
HomeBlogsIsa's blogHerbstlicher Walnuss-Kakao-Kuchen mit Vanilleobers und gebrannten Walnüssen
Herbstlicher Walnuss-Kakao-Kuchen mit Vanilleobers und gebrannten Walnüssen

Herbstlicher Walnuss-Kakao-Kuchen mit Vanilleobers und gebrannten Walnüssen

posted in Blog categories: Bäckerei, Desserts und Mehlspeisen von Isa

Walnüsse haben bei uns gerade Hochsaison - also worauf warten? 
Lasst uns einen leckeren Kuchen daraus zaubern! Dazu gebrannte Nüsse, die schmecken wie vom Weihnachtsmarkt (oder sogar noch besser) und eine herrlich cremige Vanillesahne!
 
Diese süßen Sünden sind zwar zweifelsohne kalorienreich, die darin enthaltenen Nüsse machen jedoch so Einiges wieder wett!!!
Denn Walnüsse besitzen einen sehr hohen Gehalt an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die für uns unentbehrlich sind, unser Körper jedoch zum Teil nicht selbst nicht produzieren kann - beispielsweise die Alpha-Linolensäure. 
Diese Fettsäuren, darüber hinaus Omega-3 und 6-Fette (das Verhältnis zwischen den beiden Fetten ist optimal) sowie das Hormon Melatonin helfen uns dabei, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfall und sogar Krebs vorzubeugen sowie unsere Blutfett- und zuckerwerte, den Blutdruck sowie unser Cholsterin günstig zu beeinflussen. Walnüsse senken zum Beispiel stärker das schlechte LDL-Cholesterin als fetter Fisch!
Ausserdem sind Walnüsse eine gute Quelle für Vitamin E, das den Fettstoffwechsel reguliert und antioxidativ wirkt, sie enthalten eine ganze Menge Eiweiß sowie Zink, Magnesium und Folsäure.
Und das Vitamin B6 in ihnen kurbelt unsere Denkleistung und Konzentration an - die Mischung aus Nüssen und Trockenfrüchten heißt nich umsonst Studentenfutter!
 
Also: Ran an die Nuss! - Bereits eine Handvoll von den leckeren hochkonzentrierten Kernen - täglich genossen - genügt, um die geballte Nährstoff-Power abzubekommen!
Außerdem soll der regelmäßige Genuss von Walnüssen sogar lebensverlängernd wirken!
 
 
 

Zutaten:

Für einen Blech-Kuchen:

(Anmerkung: Für eine normale Springform die Zutaten einfach alle halbieren.)

  • 300 g Butter
  • 350 g Zucker
  • 10 mittelgroße Eier
  • 1/8 l Milch
  • 300 g Mehl
  • 50 g Kakaopulver
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 350 g frisch gehackte Walnüsse

 

Für die gebrannten Nüsse:

 

Für den Vanilleobers:

  • 2 Becher Schlagobers/Sahne
  • 3 EL Zucker
  • frisches Vanillemark nach Geschmack

 

Zubereitung:

Kuchen:
Zunächst die zimmerwarme Butter mit dem Zucker cremig schlagen.
 
Mehl, Kakaopulver, Backpulver und Salz in einer eigenen Schüssel vermischen.
 
Eier einzeln in die Butter-Zucker-Mischung einmixen, nach dem dritten Ei ca. 3 EL von der Mehlmischung hinzufügen.
 
Wenn alle Eier im Teig sind, die Milch vorsichtig unterrühren.
 
Nun die restliche Mehlmischung zugeben, zuletzt die gehackten Walnüsse untermengen (ich gebe die Nüsse immer in einer Zipper-Beutel und zerkleinere sie mit einem Nudelwalker/Nudelholz, das funktioniert prima. Denn die Stücken dürfen ruhig unterschiedliche groß sein).
Noch ein Tipp: Weg mag, röstet die gehackten Nüsse in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett leicht an, so bekommen sie einen noch intensiveren Geschmack.
 
Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen und auf der mittleren Schiene im Backrohr bei 175 Grad Umluft etwa 35 Minuten backen.
Am Schluss der Backzeit ab und zu nachsehen und die Nadelprobe machen - wenn kein Teig mehr an der Nadel haften bleibt, ist der Kuchen fertig.
 
 
Gebrannte Nüsse:
In einer ausreichend großen Pfanne (es sollten möglichst alle Nüsse am Pfannenboden Platz haben) Zucker, Wasser, Salz, Vanillemark und Zimt aufkochen lassen. Die Nüsse (im Ganzen bzw. halbiert) hinzufügen. Bei großer Hitze die Flüssigkeit verdampfen lassen. Hier ist es wichtig, am Herd stehen zu bleiben, denn sobald die Masse zäh zu werden beginnt, muss die Hitze reduziert und ständig gerührt werden. Jetzt ist es wichtig, geduldig zu bleiben, denn es dauert jetzt eine Weile, bis die Nüsse das erwünscht Ergebnis erreichen. Sobald keine Flüssigkeit meht vorhanden ist, glänzen die Nüsse, dann werden sie jedoch ganz plötzlich bröselig und matt. Das soll so sein! Einfach weiter und weiter umrühren, bis sie wieder anfangen zu glänzen und die typische Konsistenz von gebrannten Nüssen aufweisen. Achtet bitte immer auf die Hitzezufuhr, denn es passiert leicht, dass der Karmell verbrennt. Also besser geringere Hitze und dafür länger rühren. Wenn ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid, kommen die Nüsse auf ein mit Backpapier belegtes Blech zum Überkühlen. Die Nüsse lassen sich nun auch perfekt voneinander lösen.
 
 
Für den Vailleobers die Sahne mit Zucker und Vanillemark mit dem Mixer cremig (bitte nicht zu steif werden lassen) schlagen.
 
Kuchen in Stücke schneiden und mit Obers und gebrannten Nüssen vollenden.
 
 
 

WalnüsseZimtVanilleVanilleschoteNüsse

23 Oct, 18

about author

 

 

related posts

 

 

latest comments

There are 0 comments on "Herbstlicher Walnuss-Kakao-Kuchen mit Vanilleobers und gebrannten Walnüssen"

 

 

 

post a comment