menu

Mediterraner Thunfisch-Nudelsalat mit viel buntem Gemüse und zweierlei Dressing-Ideen

HomeBlogsIsa's blogMediterraner Thunfisch-Nudelsalat mit viel buntem Gemüse und zweierlei Dressing-Ideen
HomeBlogsIsa's blogMediterraner Thunfisch-Nudelsalat mit viel buntem Gemüse und zweierlei Dressing-Ideen
Mediterraner Thunfisch-Nudelsalat mit viel buntem Gemüse und zweierlei Dressing-Ideen

Mediterraner Thunfisch-Nudelsalat mit viel buntem Gemüse und zweierlei Dressing-Ideen

posted in Blog categories: Salate, Einfache, schnelle Gerichte, Vegetarische Gerichte, Hauptgerichte vegetarisch von Isa

Nudelsalat und Sommer - eine hervorragende Kombination, oder?
 
Wenn es so heiß ist wie dieser Tage, sind warme Mahlzeiten - vor allem mittags - nicht immer das Ideale. 
 
Wir lieben Nudelsalat in allen Variationen, heute stellen wir euch die mediterrane Art vor. Und zwar mit Thunfisch, getrockneten Tomaten, Parmesan, Oliven, Tomaten, Radieschen, Frühlingszwiebeln, roten Zwiebeln und viel Grün (Basilikum, Rucola, Petersilie). Mariniert wird die leckere Muschelform-Pasta mit hochwertigem Olivenöl und weißem Balsamico. Wir bieten euch aber auch eine weitere Variante an, nämlich ein Dressing aus griechischem Joghurt und Basilikum.
 
Der Salat lässt sich übrigens wunderbar vorbereiten und im Kühlschrank bis zum Verzehr aufbewahren (so kann auch das Dressing schön in die Pasta einziehen). Nach spätestens zwei Tagen sollte er jedoch aufgefuttert sein (aber so alt wird er nicht werden, dafür ist er eindeutig zu lecker ;-)).
 
 

Zutaten für vier ordentliche Portionen:

Dressing:

 

Alternative: Basilikum-Joghurt-Dressing

 
 

Zubereitung:

Zunächst einen großen Topf mit 5 Liter Wasser und 5 TL Salz aufsetzen (die Grundregel beim Pastakochen lautet 1 Liter Wasser und 1 TL Salz pro 100 g Nudeln). Die Pasta bissfest garen, abseihen, in eine große Salatschüssel leeren und mit etwas Olivenöl vermischen, sodass sie nicht zusammenklebt.
 
Hinweis zur Pasta:
Es ist von Bedeutung, dass die Pasta bissfest abgeseiht wird, das heißt: Schneidet man die Nudel einmal quer durch, sollte in deren Mitte noch ein minimaler weißer Schein erkennbar sein. Probiert man sie, sollte sie noch einen angenehmen Biss/Knack haben und nicht im Mund zerquatschen.
Am besten ist es daher, immer wieder zu probieren, denn der Hinweis auf der Packung stimmt meinst nicht mit der tatsächlichen Kochzeit überein.
Die Konsistenz der Pasta ist nicht nur wichtig für den Geschmack, sondern vor allem auch in Hinblick auf unseren Blutzuckerspiegel - dieser steigt bei al dente gegarten Nudeln nämlich langsamer an als bei (zu) weich gekochten und führt so zu einem länger anhaltenden Sättigungsgefühl. Zudem bleibt ein Teil der enthaltenen Stärke "unverkleistert" und kann damit vom Organismus nicht vollständig verdaut werden, was bedeutet, dass man von al dente gegarten Nudeln nicht zunimmt (außer natürlich man isst zu viel davon :-)).
Ein kleiner Unterschied, aber der macht´s aus!
 
Während die Nudeln auskühlen, bleibt genug Zeit, um alles für den Salat vorzubereiten.
Die rote Zwiebel schälen, in feine Streifen schneiden und mit etwas Salz und Balsamico in einem kleinen Schüsselchen vormarinieren (das nimmt dem Zwiebel die beissende Schärfe). Jungzwiebeln, Radieschen, (getrocknete) Tomaten, Oliven und Parmesan nach Wunsch zerkleinern (ungefähr in die Größe der Pasta), Thunfisch abgießen und grob zerpflücken.
Alles unter die Nudeln mischen (diese dürfen ruhig noch lauwarm sein, so ziehen die Zutaten besser ein). Kräuter kleinhacken und ebenfalls untermischen. Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, Balsamico Bianco und reichlich Olivenöl marinieren und so lange abschmecken, bis ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid.
 
Dazu passt super ein Stückchen Weißbrot sowie ein Gläschen gut gekühlter Weißwein.
 
 
Dressing-Variante:
Für die Joghurt-Marinade das griechische Joghurt mit Basilikum, Worcestersauce, Salz, Essig und Öl mit Hilfe eines Pürierstabs einmal ordentlich aufmixen und gegebenenfalls nochmals abschmecken.
Durch den Püriervorgang nimmt das Dressing eine schöne lindgrüne Farbe an, zudem intensiviert sich der Basilikumgeschmack. In diesem Fall braucht man dem Salat keine Basilikumblätter mehr beimengen und darüber hinaus auch kein zusätzliches Öl bzw. Essig.
 
 
 
 
 

PastaNudelsalatAceto biancoBalsamico biancoWeißweinessigOlivenParmesangetrocknete TomatenTomatenRadieschenFrühlingszwiebelnJungzwiebelnLauchzwiebelnZwiebelnBasilikumRucolaPetersilie

14 Jun, 17

about author

 

 

related posts

 

 

latest comments

There are 0 comments on "Mediterraner Thunfisch-Nudelsalat mit viel buntem Gemüse und zweierlei Dressing-Ideen"

 

 

 

post a comment