menu

Seppi-Opas Bauerntorte

HomeBlogsIsa und Max's blogSeppi-Opas Bauerntorte
HomeBlogsIsa und Max's blogSeppi-Opas Bauerntorte
Seppi-Opas Bauerntorte

Seppi-Opas Bauerntorte

posted in Blog categories: Bäckerei, Desserts und Mehlspeisen von Isa und Max

Diese köstliche Nusstorte haben wir in Erinnerung an unseren lieben Seppi-Opa nach seinem Original-Rezept nachgebacken. Nachdem leider auch Greti-Oma, seine Frau, bereits von uns gegangen ist, mussten wir eine Weile nach den handschriftlichen Aufzeichnungen suchen. Zum Glück sind wir fündig geworden und können euch nun diese leckere Festtags-Torte präsentieren. Bei Opa war sie unsrere Erinnerung nach noch um einen Deut besser - denn sie war schließlich von ihm persönlich und ganz speziell für seine Enkelkinder gebacken ;-).
 
Eines können wir schon mal verraten:
Bereits die "nackte" Tortenmasse besticht durch ihre Saftigkeit, dafür verantwortlich zeichnen Eier, Butter, Milch sowie geriebene Nüsse und Kakao.
 
Und es geht noch besser weiter, und zwar mit der Füllung:
Das ist zum einen eine dicke Schicht Marillenmarmelade, die auf den untersten Boden aufgetragen wird (die Torte wird nach dem Backen nämlich zwei Mal durchgeschnitten), zum anderen eine selbst gemachte Schokopudding-Buttercreme, die auf den mittleren Boden kommt und das Bett für zwei Lagen in Milchkaffe getränkte Biskotten bildet. Oberdrauf folgt Boden Nummer drei.
 
Dem ist aber noch nicht genug - die gesamte Torte wird daraufhin mit der übrigen Schoko-Creme bestrichen, rundherum großzügig mit frisch gehackten Walnussstückchen bestreut und zu guter letzt mit Cremetupfen sowie Walnusshälften dekoriert.
 
Das klingt nach ziemlich viel Aufwand, der ist es auch - aber er zahlt sich aus, versprochen :-)!
 

Zutaten:

Für den Teig:

  • 4 Eier
  • 120 g Butter plus etwas mehr zum Einfetten der Form
  • 200 g Zucker
  • 200 ml Milch
  • 100 g geriebene Walnüsse
  • 100 g Kochschokolade
  • 250 g Mehl plus etwas mehr zum Ausstauben der Form
  • 1/2 Pkg. Backpulver
  • 1 große Springform

Für die Pudding-Creme:

  • 250 ml Milch
  • 2 Pkg. Vanillezucker
  • 2 Eigelb
  • 60 g Zucker
  • 30 g Mehl
     
  • 250 g Butter
  • 120 g Staubzucker
  • 1 EL Rum
  • 25 g Kakaopulver

Außerdem:

  • 1 Pkg. Biskotten
  • 250 ml ausgekühlten Kaffee, mit einem großzügigen Schuss Milch vermischt
  • 300 g frische Walnüsse (davon ein paar Hälften für die Deko aufbehalten)
  • Blitzhacker
  • 1 Spritzbeutel mit Sternentülle

 
 
 

Zubereitung:

Für die Tortenmasse:

Zunächst die Eier trennen. Eiklar schaumig aufmixen und unter Zugabe der Hälfte des Zuckers zu cremigem Schnee schlagen. Eidotter mit dem restlichen Zucker schaumig mixen, Butter zerlassen und vorsichtig unterschlagen. Milch, zerlassene Schoko und geriebene Nüsse nacheinander unterrühren. Zuletzt das mit Backpulver versiebte Mehl sowie den Eischnee unter den Teig heben.
Masse in eine ausgebutterte und mit Mehl bestäubte große Springform gießen und bei 170 Grad Umluft eine knappe Stunde backen. Ab ca. 10 Minuten vor Ende der Backzeit Stäbchenprobe machen - klebt kein Teig mehr am Stäbchen, ist der Kuchen durchgebacken.
 
Während die Masse bäckt - oder auch schon vorher - den Pudding vorbereiten. Dazu 200 ml Milch aufkochen. Den Rest der Milch mit Eigelb, Zucker sowie Mehl verquirlen. Sobald die Milch zu kochen beginnt, Ei-Masse mit einem Schneebesen sorgfältig einrühren. Pudding eine Minute unter Weiterrühren köcheln lassen, dann von der Herdplatte ziehen. Nochmals gut durchrühren und bis zur Weiterverwendung abgedeckt (sodass sich keite Haut bildet) auskühlen lassen.
 
Sobald Tortenboden und Pudding ausgekühlt sind, kann weitergemacht werden.
 
Für die Buttercreme die zimmerwarme Butter mit dem Rum sowie dem Staub- und Vanillezucker schaumig aufschlagen - etwa 5 Minuten lang. Dann nach und nach den Pudding einmixen, am besten esslöffelweise. So ist gewährleistet, dass die Masse nicht gerinnt. Am Schluss den gesiebten Kakao untermixen.
 
Jetzt zum Teig:
Boden zwei Mal durchschneiden, dazu eignet sich am besten eine Tortenboden-Schneidhilfe. Untersten Boden auf eine Platte setzen und großzügig mit Marillenmarmelade bestreichen. Zweiten Boden daraufsetzen und ca. 1/3 der Buttercreme aufstreichen. Biskotten einzeln ins Kaffee-Milchgemisch tunken und auf der Creme verteilen. Mit einer zweiten Schicht Biskotten fortfahren und schließlich mit dem dritten Boden bedecken. 
 
Nun die gesamte Torte mit der Creme einstreichen (mittels eines Pinsels, breiten Messers oder einer Streichpalette), einen kleinen Rest für die Tupfen aufbehalten.
Nüsse im Blitzhacker zu Stückchen zerkleinern und gleichmäßig über der Creme verteilen. 
Restliche Creme in einen Spritzbeutel füllen und nach Belieben (nur rundherum oder über die gesamte Oberfläche) Tupfen aufspritzen. Zuletzt (einzelne) Tupfen mit Walnusshälften garnieren.
 
Fertig ist Seppi-Opas Kunstwerk - lasst es euch schmecken!!!
 
 
 
 

NüsseWalnüsseDessertTorte

11 Sep, 19

about author

 

 

related posts

 

 

latest comments

There are 0 comments on "Seppi-Opas Bauerntorte"

 

 

 

post a comment