menu

Tiramisu

Tiramisu

Tiramisu

posted in Blog categories: Bäckerei, Desserts und Mehlspeisen von Isa

Das italienische Parade-Dessert steht auch bei uns hoch im Kurs, wurden mir doch italienische Wurzeln in die Wiege gelegt.
 
Gesund ist es ehrlich gesagt nicht, da es viel Zucker und Fett enthält, aber es schmeckt - und ab und zu darf natürlich auch gesündigt werden!
 
Die Italiener nehmen dafür die so genannten "Savoiardi", das sind etwas dickere Biskotten/Löffelbiscuits, als wir sie kennen. Ich habe beide Sorten probiert (man bekommt die italienischen bei uns auch fast überall) - und mich für die dünneren entschieden. Denn das Verhältnis von Creme und Kekes finde ich persönlich damit einfach leckerer. Dafür wende ich die Biskotten wirklich nur ganz im Kaffee, damit sie sich nicht zur Gänze vollsaugen und dann matschig werden.
 
 
Zutaten und Zubereitung für eine mittelgroße Keramik- oder Glasform:

  • 500 g Marcarpone bzw. Mascarino (letzterer kommt aus Österreich und darf daher nicht die von den Italienern geschütze Bezeichnung Mascarpone tragen)
  • 125 ml Obers/Sahne
  • 3 Eier
  • 100 g Zucker
  • ca. 200 ml schwarzer, ausgekühlter Kaffee (geht auch mit Pulver), nach Wunsch mit etwas Amaretto oder Rum verfeinert
  • 1 Pkg. Biskotten nach Wahl
  • 1 TL Kakaopulver zum Bestauben

 
Zunächst die Eier trennen und die Klar mit einer Prise Salz steif schlagen. Mixstäbe abwaschen, dann Obers damit in einem hohen Gefäß cremig schlagen (darauf achten, dass er nicht zu fest gerät, sonst bekommt er eine buttrige Konsistenz, die nicht mehr gut schmeckt). Beides beiseite stellen. Nun die Dotter mit dem Zucker in einer ausreichend großen Schüssel schön schaumig mixen - und zwar so lange, bis sich die Masse hellgelb verfärbt. Wenn´s soweit ist, Mascarpone einmixen, bis eine homogene Creme entsteht. Jetzt dürfen Obers und Schnee, die der Masse eine wunderbare Geschmeidigkeit verleihen, nacheinander untergehoben werden.
 
Und es geht auch schon ans Schichten:
Biskotten einzeln im Kaffee tränken und in die Form legen. Sobald der Boden damit bedeckt ist, eine Schicht Creme auftragen (die Creme reicht für zwei Schichten, außer die Form wird kleiner gewählt, dann wir das Ergebnis höher). Wieder mit getunkten Biskotten belegen und mit der Creme abschließen. Einen Löffel Kakaopulver in ein kleines, möglichst feines Sieb geben. Dieses mit der einen Hand über das Tiramisu führen und mit der anderen währenddessen seitlich leicht dagegen schlagen. So lässt sich das Pulver fein und gleichmäßig verteilen.
 
Manchmal habe ich Lust auf eine fruchtige Note im doch etwas mächtigen Dessert - in diesem Fall belege ich die erste Schicht Creme großzügig mit frischen Heidelbeeren oder würfelig geschnittenem Pfirsich (frisch oder aus der Dose).
 
 
 
 

MascarponeHeidelbeerenPfirsich

21 Oct, 16

about author

 

 

related posts

 

 

latest comments

There are 0 comments on "Tiramisu"

 

 

 

post a comment